Super 8 Normal8 Pathé 16mm 35mm VHS Video8 Hi8 MiniDV Dia Angebote Videoformate FAZen DVD kopieren Mini-DVD kopieren Speicherkarte, SD card Fachbegriffe Schmalfilmformate Filmforum
Startseite Filmforum

Filmforum


Kontakt Übersicht Information Lieferung Impressum Datenschutz AGB Test Filme digitalisieren

Filmforum - Film, Video und DVD

Liebe Forenuser, wegen zuviel SPAM pausiert das Forum bis auf Weiteres.

Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Programmiersprache, die auf Mathematik orientiert ist?

Roland (21.11.2017 08:04)
Hey Leute,
Meine Frage ist zwar etwas speziell, aber ich hoffe ich bekomme einige Infos.

Es geht um die Programmiersprache. Ich habe mal von Mathestudenten gehört, dass es eine eigene Programmiersprache gibt. Leider finde ich das Video nicht mehr.
Es ist aber nicht La Tex.

Wer kann hier schreiben, was gemeint ist?
Vielen Dank.


Karl (22.11.2017 09:41)


Hi Roland,

ich habe in der Vergangenheit oft Fortran als Sprache benutzt. Das besonderes in der Numerik.
Jedoch als Alternative funktionale Sprachen benutzen.
BG


Roswitha (23.11.2017 09:04)

Eigentlich ist das im Prinzip jede funktionale Sprache. Dieses funktionale Paradigma, das entspricht die Denkweise der Mathematiker. Also ein imperatives Paradigma.


So kann es sich um Erlang oder auch Haskell handeln.

Frank (24.11.2017 09:23)
Moin, moin,

Das kann ja einiges sein, so Matlab, Maple, Mathematica, Octave, R oder Fortran.
Oder auch Python mit wissenschaftlichen packages wie numpy, scipy.

Hier ist ja einige möglich.
Besten Gruß
Frank


Reiner (25.11.2017 08:32)
Also ich habe Matlab, R? Und auch Haskell als Programmiersprache genutzt.
Es ist schon einige Zeit her, denn es war während meines Studiums.

Gerade Haskell hatte ich oft genutzt. Die letzte Version stammt von 2010. Andere Programme nutzen Teile von Haskell


Irina (26.11.2017 05:48)
Hallo,
Ein interessantes Thema.
Jetzt habe ich eine Zusatzfrage:

Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Mathematik und Programmen?
Ein Programm besteht ja fast nur aus Funktionen. Wann wird denn Mathematik zu einem Programm und umgekehrt, wann wird das Programm zur Mathematik?

Ich bitte um Aufklärung.

Vielen Dank.


Rolf (27.11.2017 10:09)
Ich sehe das anders. Die Mathematik ist ein Werkzeug und damit bedienen sich die Programmierer. Heute ist doch Programmieren mehr als nur mathematische Algorithmen zu implementieren.


Petra (28.11.2017 12:01)
Hi,

Mathematik kann nicht nur auf Formeln reduziert werden. Für die Entwicklung einer Software ist ja nicht nur Programmiersprache erforderlich. Es muss auch das Problem erkannt werden und eine Analyse muss erfolgen.

Das wird dann in einer Software umgesetzt.
LG

Gotthard (29.11.2017 10:26)
Das kann einfach nicht verglichen werden. So sind Mathematik und Softwareprogramme zwei völlig unterschiedliche Dinge. Für mich ist Mathematik eine exakte Naturwissenschaft. Das Softwareprogramm setzt eine Aufgabe durch und mehr aber nicht.

Sabine (30.11.2017 09:51)
Hallo,

Also so ein Programm besteht doch aus Befehlen. Diese laufen durch die Kontrollstrukturen in einer bestimmten Reihenfolge ab. So ist die Mathematik nur ein Nutzer und mehr nicht.

Lieben Gruß
Sabine